Ansprechpartner

Alexej Knelz

Leiter des Departments für Kommunikation

+7 495 234 49 50 - 2233
+7 495 234 49 51
E-Mail schreiben
Download vCard

Simon Schütt

Nachrichtenchef & stellvertretender Leiter der Öffentlichkeitsarbeit

+7 (495) 234 49 50 - 2269
E-Mail schreiben
Download vCard

Ewgenij Michejew

Redakteur der Webseite

+7 495 234 49 50 - 2266
+7 495 234 49 51
E-Mail schreiben
Download vCard

Daimler bestätigt geplantes Mercedes-Werk in Russland

22.02.17 AHK-Mitglieder-News, AHK Russland - News-Hauptkategorie, Pressemeldungen

Der deutsche Auto-Konzern Daimler plant neues Pkw-Werk für Mercedes-Benz in Russland mit einer Investition von über 250 Mio. Euro.

Am 21. Februar bestätigte Daimler in einer Pressemitteilung, dass ein Werk für Mercedes-Benz-Pkw im Moskauer Gebiet geplant sei. 

Das Unternehmen plant Investitionen von über 250 Millionen Euro in den neuen Produktionsstandort im Esipovo Industrial Park, rund 40 Kilometer nordwestlich von Moskau. Die ersten Fahrzeuge, SUVs sowie die E-Klasse Limousinen, sollen ab 2019 vom Band laufen. Es entstehen 1.000 Arbeitsplätze. 

Nach Angaben des russischen Industrieministeriums hat Daimler einen sogenannten Spezinvestkontrakt (SPIK) unterzeichnet, mit dem sich das Unternehmen zu bestimmten Investitionen verpflichtet und im Gegenzug seitens der Regierung bestimmte Erleichterungen gewährt werden. Es ist der dritte Spezielle Investitionsvertrag, den ein deutsches Unternehmen unterzeichnet hat. 

"Die AHK Russland freut sich, über die Entscheidung der Daimler AG, in Russland zu investieren und ein Werk im Moskauer Gebiet zu bauen", kommentiert der AHK-Vorstandstandsvorsitzende Matthias Schepp. "Das ist ein klares Bekenntnis zum russischen Markt." 

News der AHK Russland

14.07.2017

Nachbericht: Delegationsreise deutscher Unternehmen nach Jekaterinburg

Im Rahmen der Industriemesse Innoprom in Jekaterinburg reiste eine Delegation deutscher Unternehmen vom 09. bis 13. Juli in den Ural. Bestandteil der... mehr

12.07.2017

Bionorica legt Grundstein für neues Werk in Woronesch

Das Pharmaunternehmen Bionorica hat am 10.07.2017 den Bau eines Standorts im russischen Woronesch begonnen. mehr

10.07.2017

Industrie-Messe Innoprom: Digitalisierung der russischen Wirtschaft bietet große Chancen für deutsche Unternehmen

Bis 2024 will Russland seine Wirtschaft mit Digitalisierung weltmarktfähig machen. Die deutsche Wirtschaft kann beim Übergang zur Industrie 4.0... mehr

Ergebnisse 1 - 3 von 391
Erste < 1 2 3 4 5 6 7 > Letzte