Ansprechpartner

Alexej Knelz

Leiter des Departments für Kommunikation

+7 495 234 49 50 - 2233
+7 495 234 49 51
E-Mail schreiben
Download vCard

Simon Schütt

Nachrichtenchef & stellvertretender Leiter Kommunikation

+7 (495) 234 49 50 - 2269
E-Mail schreiben
Download vCard

Ewgenij Michejew

Redakteur der Webseite

+7 495 234 49 50 - 2266
+7 495 234 49 51
E-Mail schreiben
Download vCard

Liebherr eröffnet dritten Reparatur- und Lagerkomplex in Russland

08.06.17 Pressemeldungen, Regionen Russlands-News, AHK-Mitglieder-News

Foto: Liebherr

Am 8. Juni hat Liebherr seinen neuen Reparatur- und Lagerkomplex bei Belowo (Gebiet Kemerowo, Kuzbass-Region) eröffnet – den bereits dritten in Russland. Seit dem Baubeginn 2014 hat das Unternehmen über 20 Mio. Euro in das Projekt investiert.

Der neue Reparaturkomplex mit Teilelager und Fachwerkstatt in Sibirien soll einen nachhaltigen Kundendienst für alle im Gebiet Kemerowo eingesetzten Liebherr-Baumaschinen gewährleisten, inklusive Ersatzteilebeschaffung, Wartung, Instandsetzung und Lackierarbeiten. Außerdem soll auf dem 6,4 ha großen Areal mit großer Werkstatt und eigenem Teilelager künftig auch Kunden-Fachpersonal geschult und ausgebildet werden.

Der Kuzbass wurde gezielt als Standort des neuen Komplexes ausgesucht: Die Region gilt als „Herz der russischen Kohleindustrie“ und stellt mit 200 Mio. Tonnen Steinkohle rund 60 Prozent der gesamten Inlandsproduktion Russlands. Das Kusnezkij-Kohlebecken mit einer geschätzten Kapazität von 600 Mrd. Tonnen Kohle wird seit 1920 abgebaut. In der Region sind über 300 Baumaschinen von Liebherr im Dauereinsatz, darunter 86 Tiefbau-Bagger, 205 Erdbewegungsmaschinen, 16 Mobilkräne und eine Betonpumpe.

Neben sieben regionalen Vertretungen, 22 Vertriebsbüros und 44 Teilelagern ist das bereits der dritte Liebherr-Reparaturkomplex in Russland. Außerdem betreibt das familiengeführte Unternehmen zwei Produktionsstandorte in Dserschinsk in der Region Nischnij Nowgorod: Das Werk „Liebherr Aerospace Nizhny Nowgorod“ stellt Komponenten für die Luft- und Raumfahrtindustrie her, während das Liebherr-Werk Nizhny Nowgorod firmeneigene Produktionen in Europa mit Komponenten für die Sparten Erdbewegung und Turmdrehkräne beliefert.

„Wir als Deutsch-Russische Auslandshandelskammer freuen uns zusammen mit unserem Mitgliedsunternehmen. Liebherr zeigt, dass der deutsche Mittelstand in Russland aktiv ist wie kein anderer. Es ist eine Zusammenarbeit, die auch der Modernisierung der russischen Wirtschaft nutzt“, kommentiert Matthias Schepp, Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer.

Das Familienunternehmen wurde von Hans Liebherr im Jahr 1949 gegründet. Die Firmengruppe von 130 Unternehmen mit 41.500 Mitarbeitern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 9 Mrd. Euro und ist Weltmarktführer im Bereich der Mining- und Baumaschinen. Gleichzeitig ist das Unternehmen anerkannter Zulieferer von technischen Lösungen für die Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Transportwesen sowie Kühl- und Gefriertechnik.


Kontakt:
Alexej Knelz
Leiter Kommunikation
+7 (495) 234 49 50
knelz(at)russland-ahk.ru

News der AHK Russland

16.11.2017

AHK Russland und Verband der Industrieparks laden zur Lokalisierungskonferenz InRussia 2017 ein

„Produktionslokalisierung und industrielle Kooperation“ lautet das Motto der diesjährigen Konferenz InRussia 2017, die am 23. November in Moskau... mehr

07.11.2017

Einkaufsinitiative kurbelt deutsch-russischen Handel an

Deutsch-Russische Auslandshandelskammer, BME und Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft unterzeichnen Absichtserklärung auf 52. Symposium Einkauf und... mehr

01.11.2017

AHK Russland begleitet russische Startups nach Deutschland

Vom 14. bis 20. Oktober reisten im Rahmen des Projekts „Start.up! Germany“ 40 Startups aus 15 Ländern nach Berlin, Hamburg und in das Ruhrgebiet. Die... mehr

Ergebnisse 1 - 3 von 402
Erste < 1 2 3 4 5 6 7 > Letzte