Sieben Fragen an Alexander Bezborodov

Partner
Beiten Burkhardt Moskau

1. Welchen Rat hätten Sie an Ihrem ersten Arbeitstag in Russland gebrauchen können?

Keine Herausforderungen zu scheuen, fleißig, entschlossen und mit Einfallsreichtum zu arbeiten.

2. Was würden Sie verändern, wenn Sie einen Tag regieren dürften?

Die Führung eines Staates ist eine sehr ernsthafte Aufgabe. An nur einem Tag sind leider keine globalen Veränderungen möglich. Und dennoch: Ich würde gern die Lebensqualität älterer und behinderter Menschen verbessern.

3. Was fällt Ihnen spontan ein, wenn Sie an Deutschland denken?

Die Stadt Passau, in der ich eine gute Zeit während meines Studiums dort verbracht habe, meine deutschen Freunde.

4. Was können die Russen von den Deutschen lernen?

Das ist sicher eine banale Antwort: Ordnung in allen Lebensbereichen, einschließlich Studium und Arbeit.

5. Und die Deutschen von den Russen?

Einfallsreichtum und die Fähigkeit, in schwierigen Situationen nicht aufzugeben.

6. Ihr persönliches unternehmerisches Vorbild? Und warum?

Von jedem erfolgreichen Geschäftsmann kann man etwas lernen: Verhandlungen zu führen, Entscheidungen zu treffen, in schwierigen Situationen Verantwortung zu übernehmen, ein Team aufzubauen und noch viel mehr.

7. Erfolg ist für Sie …

… wenn man die Geschäfte wirklich professionell anpackt, damit maximale Ziele erreicht und dadurch den Respekt und das Vertrauen von Partnern und Kollegen gewinnt.