LERNEN IN SCHULE UND BETRIEB

IN KALUGA STARTEN GEBIET UND VOLKSWAGEN GROUP RUS DEN ERSTEN DUALEN AUSBILDUNGSGANG IN RUSSLAND. / FRANK POERSCHKE, VOLKSWAGEN GROUP RUS

Am 6.September haben Volkswagen Group Rus und das Kalugaer „College für Informationstechnologie und Verwaltung“ feierlich ein gemeinsames duales Ausbildungsprogramm gestartet. Zunächst sollen zwölf „Mechatroniker“ (Spezialisten für die Reparatur und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen) sowie zwölf „Kfz-Mechatroniker“ (Spezialisten für Automobilmechanik und –elektronik) den zweijährigen Lehrgang durchlaufen. 

Damit wurde erstmalig im Bereich der Automobilindustrie der Russischen Föderation eine „Duale Berufsausbildung“ begonnen. Die Verknüpfung der Lernorte Betrieb und Schule ist der Kern des dualen Konzeptes und verbindet die Stärken und Besonderheiten beider Bereiche.

Die Spezialisten der Volkswagen Group Rus haben in Kooperation mit Berufsausbildungsexperten des Volkswagen Bildungsinstitutes in Zwickau, Wolfgang Thürasch, ein detailliertes Ausbildungskonzept entwickelt, das für einen Zeitraum von zwei Jahren angelegt ist. Bereits für den dritten Ausbildungsmonat ist der erste Einsatz in einer Fachabteilung bei Volkswagen Group Rus vorgesehen. Betreut und ausgebildet werden die Auszubildenden von extra dafür auswählten Ausbildern von Volkswagen Group Rus, die eng mit den Lehrkräften des Kollege zusammenarbeiten werden.

Die Duale Ausbildung verknüpft die Lernorte Betrieb und Schule und der erfolgreiche Abschluss, bringt den Absolventen sowohl ein Zertifikat des College und der Volkswagen Group Rus und sehr viel praktische Erfahrung schon vor dem Start in das Berufsleben.

Die Auszubildenden wurden für diese besondere Qualifizierungsmaßnahme in einem vierstufigen Verfahren ausgewählt. In einem ersten Schritt wurden Kandidaten aus einer Schülergruppe ausgewählt, die bereits seit zwei Jahren das College besuchen. Nach Einzelinterviews durch die Personalentwickler der Volkswagen Group Rus mussten die Schüler auch einen praktischen Test bestehen, indem sie bestimmte Arbeitsgänge ausführen mussten.

„Wir haben einen erheblichen Bedarf an Spezialisten, insbesondere in den Anlageninstandhaltungsbereichen, in der Qualitätssicherung und in der Montage. Die Auszubildenden werden wesentlich dazu beitragen, die anspruchsvollen Qualitätsstandards von Volkswagen Group Rus zu erreichen", so Jaroslav Holecek, Geschäftsführer für Personal der Volkswagen Group Rus. "Heute ist ein neues Kapitel in unserer Personalentwicklung aufgeschlagen. Die jungen Menschen werden sowohl ihre technische Allgemeinbildung vertiefen, als auch Kompetenzen für das Beherrschen der Hochtechnologie bei Volkswagen Group Rus erwerben".

"Vor diesem Tag gab es weder in Kaluga noch in ganz Russland Ausbildungsprogramme dieser Art. Die Methoden, die hier angewendet werden, sind einzigartig für unser Land, da sie sowohl eine Ausbildung in Unterrichtsräumen des College, als auch in den Werkeshallen von Volkswagen vorsehen. Wir sind sehr froh, dass der Arbeitgeber sich so aktiv mit dem Ausbildungsprozess beschäftigt, das gibt einen großen Impuls für die Entwicklung der Ausbildung und des Geschäftslebens allgemein", so Alexandr Anikejew, Minister für Bildung der Region Kaluga.

Für die Zukunft wird auch über eine Zusammenarbeit mit der Deutsch-Russischen Auslandskammer in Moskau nachgedacht, um dem Zertifikat eine über die lokalen Grenzen reichende Bedeutung zu geben.

 

Anmelden

Kennwort vergessen?