Aug 26 bis Aug 30

BMWi-Geschäftsanbahnung: zivile Luftfahrtindustrie

Luft- und Raumfahrtsalon MAKS 2019/ SWZ Uljanowsk

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Servicegesellschaft der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), das Informationszentrum der Deutschen Wirtschaft (IZDW), vom 26.-30.08.2019 eine Geschäftsanbahnungsreise im Bereich "zivile Luftfahrtindustrie". Kooperationspartner sind der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) und die United Aircraft Corporation (UAC).

Fester Bestandteil der Geschäftsanbahnungsreise ist die Messeanbindung an den Internationalen Luft- und Raumfahrtsalon MAKS 2019. Im Rahmen der Reise wird auch die russlandweit einzige Sonderwirtschaftszone (SWZ) für die Luftfahrtindustrie in Uljanowsk bereist. Ziel der Geschäftsanbahnungsreise ist der Auf- und Ausbau von Geschäftsaktivitäten und eines Netzwerks im Zielmarkt.

Eingeladen sind deutsche Unternehmen und Zulieferer der zivilen Luftfahrtindustrie, darunter auch Anbieter für ATA-Chapter und Engineering-Leistungen. 

Die Teilnahmegebühr wird durch die Größe und den Umsatz des Unternehmens bestimmt:

  • 500 Euro (netto) für Teilnehmer mit < als 2 Mio. Euro Jahresumsatz und < 10 Mitarbeiter
  • 750 Euro (netto) für Teilnehmer mit < als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und < 500 Mitarbeiter
  • 1000 Euro (netto) für Teilnehmer mit > als 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder > 500 Mitarbeiter 

Programmschwerpunkte:

  • Produktpräsentationen vor potenziellen Partnern und Kunden 
  • Individuelle B2B-Gespräche mit vorab identifizierten Gesprächspartnern
  • Objektbesichtigungen und persönliche Treffen mit potenziellen Auftraggebern

Nähere Informationen zur Reise, die Teilnahmebedingungen und ein vorläufiges Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer und dem Factsheet.

Anmeldeschluss ist der 13. Juni 2019. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. 

Zurück zur Liste