Jun 29 bis Jun 30

Online-Delegationsreise der AHK in das Kaliningrader Gebiet

Treffen mit Regierungsvertretern und Unternehmern

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer organisiert vom 29. bis zum 30. Juni eine Delegationsreise in das Kaliningrader Gebiet im Online-Format.

Das Kaliningrader Gebiet bildet als russische Exklave mit geographischer Nähe zur Europäischen Union eine Brücke zwischen Ost und West. Dort befindet sich der einzige eisfreie russische Hafen der Ostsee. Durch den Status einer Sonderwirtschaftszone bietet die Region eine Vielzahl an Entwicklungs- und Investitionsmöglichkeiten in Industrie und Handel. Besonders ausgeprägt sind die Branchen Schiffbau, Metallverarbeitung, Lebensmittelproduktion, Automobil- und chemische Industrie. Viele Unternehmen mit deutschem Kapital sind erfolgreich in der Region tätig. Außerdem werden einzigartige Großprojekte, wie zum Beispiel der Kaliningrader Untergrundgasspeicher, der Windpark in Uschakowo und das radioelektronische Innovationscluster „Technopolis GS“, realisiert.

Ziele der Reise:

  • Das wirtschaftliche Potenzial der Region Kaliningrad kennenlernen
  • Geschäftschancen für internationale Unternehmen in der Region ausloten
  • Geschäftskontakte vor Ort knüpfen

Programmschwerpunkte:

  • Unternehmensbesichtigungen, inkl. Treffen mit der Geschäftsführung im Online-Regime
  • Online-Treffen mit Regierungsvertretern auf regionaler Ebene
  • Networking mit potenziellen Partnern und Kunden in der Region

Bitte melden Sie sich bis 22. Juni 2020 unter worobeykowa(at)russland-ahk.ru an.

Preis
12 000 RUB (netto) für AHK-Mitglieder und Mitglieder der öffentlichen Organisation "Business Russia" ("Delowaja Rossia")
15 000 RUB (netto) für Nicht-AHK-Mitglieder

Downloads

Übersicht der Region und der besuchten Unternehmen

Programm

Präsentation des Kaliningrader Gebietes (auf Russisch)

Zurück zur Liste