Deutsch-Russischer Mittelstandspreis

Der Otto-Wolff-von-Amerongen-Mittelstandspreis der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer wird an mittelständische innovative Firmen im deutsch-russischen Wirtschaftskontext verliehen.

Otto-Wolff-von-Amerongen-Mittelstandspreis

Der Preis wird für herausragende Leistungen mittelständischer und familiengeführter deutscher und russischer Unternehmen vergeben.

Ort

wird später bekannt gegeben

Zeit

Termin:
Mi, 11.11.2020

Bewerbung

Die Bewerbung ist noch nicht gestartet

Bisherige Gewinner

Preisträger

2018:

  • DE: Ekosem-Agrar AG (EkoNiva)
  • RU: Dovgan GmbH
  • Innovationspreis: Tamak AG

2016:

  • DE: Viessmann
  • RU: Electrostar/Starmix

2013:

  • DE: Roto Frank
  • RU: Marussia Motors

2011:

  • DE: Globus
  • RU: Intenium

2009:

  • DE: schattdecor
  • RU: Kaspersky Lab

Über den Mittelstandspreis

Die Deutsch-Russische AHK vergibt im Jahr 2018 zum fünften Mal den Otto-Wolff-von-Amerongen-Mittelstandspreis.

Die Auszeichnung wurde von der Otto Wolff Stiftung im Jahre 2009 gegründet. Sie wird für herausragende Leistungen in drei Kategorien vergeben: an deutsche mittelständische Unternehmen in Russland, russische mittelständische Unternehmen in Deutschland und innovative Unternehmen in beiden Märkten.

Der Preis ist die einzige Auszeichnung im deutsch-russischen wirtschaftlichen Kontext, der explizit an innovative mittelständische Firmen verliehen wird. Neben den unternehmerischen Aktivitäten würdigt er auch die Pionierleistungen auf dem jeweiligen Zielmarkt und rückt die hohe Innovationskraft der Firmen in den Fokus.

Gerade in wirtschaftlich und politisch angespannten Situationen ist der Preis ein Ausdruck des intensiven Austausches und der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern und ein Beweis für die vielfältigen wirtschaftlichen Verknüpfungen.

Wer bekommt den Preis?

Herausragende Leistungen

Der Otto-Wolff-von-Amerongen-Mittelstandspreis wird für herausragende Leistungen mittelständischer und Familien geführter deutscher und russischer Unternehmen vergeben.

Tätig in Deutschland / Russland

Ausgezeichnet werden deutsche mittelständische Unternehmen, die erfolgreich in Russland tätig sind und in Deutschland tätige russische mittelständische Unternehmen.

Pionierleistungen

Der Preis würdigt neben den unternehmerischen Aktivitäten auch die Pionierleistungen auf dem jeweiligen Zielmarkt.

Bewerbungsbedingungen

Das mit dem Preis auszuzeichnende mittelständische Unternehmen muss im Zielmarkt produzieren oder Software-Anwendungen oder innovative Geschäftsmodelle für den Industrie- oder den privaten Bereich entwickeln. Das Unternehmen soll damit eine Brückenfunktion zwischen der deutschen und der russischen Wirtschaft erfüllen.

Download Mittelstandspreiskriterien

Download Innovationspreiskriterien

Otto Wolff von Amerongen

© Bundesarchiv, B 145 Bild-F052084-0041 / Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA 3.0

Der Deutsch-Russische Mittelstandspreis wird zu Ehren des deutschen Unternehmers Otto Wolff von Amerongen (1918-2007) verliehen, der eine Schlüsselfigur in den deutsch-sowjetischen und später deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen war.

Er galt als „Wegbereiter des Osthandels“ und „heimlicher Osthandelsminister“.

Am 6. August 2018 jährte sich sein Geburtstag zum 100. Mal. 

Ansprechpartner

Koordination

Elena Grigoreva

Stv. Leiterin der Abteilung Kommunikation

Anmeldung zur Verleihung

Anna Sichko

Veranstaltungsmanagerin

Sponsoring

Marina Timonina

Stv. Direktorin des Departments Mitgliederservice