AHK-Highlights 2020: Was wir und unsere Mitglieder in diesem Jahr erreicht haben

Das Corona-Krisenjahr hat die deutsche Wirtschaft in Russland vor große Herausforderungen gestellt. Für die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) und ihre inzwischen mehr als 1000 Mitglieder war es aber auch ein Jahr der Chancen – vor allem in der Digitalisierung von Arbeitsprozessen und Geschäftsmodellen. In diesem Jahresrückblick erfahren Sie alles über unsere AHK-Highlights 2020.

Liebherr gewinnt Mittelstandspreis

In diesem Jahr fand die Verleihung des 6. Otto-Wolff-von-Amerongen-Mittelstandspreises statt. Das Familienunternehmen Liebherr hat den Mittelstandspreis in der Kategorie bester deutscher Mittelständler in Russland gewonnen. Den Preis als bester russischer Mittelständler in Deutschland erhielt die Alexander Shorokhoff Uhrenmanufaktur mit Sitz im bayerischen Alzenau. Der Innovationspreis ging an MicoTech, ein Produktions- und Forschungszentrum für Mineralbeschichtungstechnologien.


Sonderflüge für Topmanager, Techniker und Familien

Gemeinsam mit der Deutschen Botschaft und der Lufthansa haben wir seit der Grenzschließung im März bis Ende Dezember 33 Sonderflüge organisiert, auf denen mehr als 750 Topmanager, Techniker und Familienangehörige nach Russland zurückkehren konnten – darunter von Unternehmen wie BMW, Daimler, Bosch, Henkel und SAP. Alles über die AHK-Sonderflüge lesen Sie in dieser Präsentation auf Deutsch (PDF) und Russisch (PDF).

Lesen Sie auch die Reportage „Die lange Nacht von Domodedowo“, in der Tino Künzel von der Moskauer Deutschen Zeitung seine Beobachtungen hautnah vom Flughafen schildert.


Über 30 Firmenprobleme gelöst

Aufgrund von Corona, der russischen Importsubstitutionspolitik und der lahmenden Konjunktur in Russland haben wir eine Rekordzahl von Firmenproblemen auf den Tisch bekommen. Ein Großteil der Probleme konnte mithilfe der AHK gelöst werden, darunter auch große rechtliche Streitfragen im zweistelligen Euro-Millionenbereich.

AHK-Ansprechpartner für Firmenprobleme ist Andrej Sisych
(E-Mail).

Auftakt des Deutschlandjahrs

Die AHK gehört neben der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut zu den Co-Organisatoren des Deutschlandjahrs in Russland. Mit dem Deutschlandjahr 2020/21 wollen wir Deutschland als modernes, zukunftsorientiertes Land vorstellen, als zuverlässigen europäischen Partner für Russland und seine Bürger. Wir wollen die vielfältigen Aspekte und verschiedensten Facetten des Lebens in Deutschland, aber auch in den deutsch‑russischen Beziehungen abbilden und gemeinsame Netzwerke stärken. Ganz wesentlich sind dabei der Dialog und die Begegnung zwischen den Menschen, denn davon leben bilaterale Beziehungen.


Deutsch-Russische Wasserstoffpartnerschaft

Auf der großen AHK-Russlandkonferenz im Februar in Berlin haben Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und der russische Industrie- und Handelsminister Denis Manturow die Deutsch-Russische Wasserstoffpartnerschaft ins Leben gerufen. Als AHK setzen wir uns für einen schnellen Ausbau der Wasserstoffpartnerschaft ein. Russland und Deutschland sollten ihre lange und erfolgreiche Energiepartnerschaft bei Öl und Gas nutzen, um nun auch bei dieser Klima-Zukunftstechnologie eng zusammenzuarbeiten.

© Dirk Vorderstrasse

AHK feiert 25-jähriges Jubiläum

In diesem Jahr feierten wir im SAP Digital Leadership Center in Moskau das 25-jährige Jubiläum der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer, die aus dem Verband der Deutschen Wirtschaft (VDW) hervorgegangen ist. Horst Teltschik, Architekt der Russlandpolitik von Helmut Kohl, hielt einen Vortrag zu den Perspektiven der deutsch-russischen Beziehungen – und zahlreiche Spitzenpolitiker und Topmanager gratulierten der AHK.

  • Bericht zur Jubiläumsfeier
  • Fotoalbum auf Facebook
  • Artikel über das Jubiläum in der Moskauer Deutschen Zeitung
  • Dokumentarfilm zur 25-jährigen Kammergeschichte auf YouTube
  • Rede von Horst Teltschik als Video-Aufzeichnung
  • Jubiläumsausgabe des AHK-Wirtschaftsmagazins Impuls (PDF)
  • Interview mit Horst Teltschik für das AHK-Wirtschaftsmagazin Impuls
  • Gratulationsschreiben von Russlands Präsident Wladimir Putin


Online-Veranstaltungen auf AHK-Eventplattform

Nachdem die Regierungen in Deutschland und Russland wegen der Corona-Krise Reisebeschränkungen erlassen haben, trafen wir bereits im März die Entscheidung, alle Veranstaltungen online bzw. im Hybridformat durchzuführen. Binnen kürzester Zeit haben wir eine AHK-Eventplattform entwickelt, auf der wir erfolgreich zahlreiche Online-Veranstaltungen mit teilweise bis zu drei Sprachen, interaktiven Funktionen und über 1000 Zuschauern durchgeführt haben. Durch die Onlineplattform konnten wir unser Online-Auditorium deutlich erweitern – um bis zu zwei- bis dreimal mehr Zuschauer als bei herkömmlichen Offline-Events.

Wie genau unsere AHK-Eventplattform funktioniert, welche Vorteile Sie bietet und wie ebenfalls hochmoderne Online-Veranstaltungen mit unserer Unterstützung durchführen können, erfahren Sie in dieser Präsentation auf Deutsch (PDF) und Russisch (PDF).

Unterstützung in der Corona-Krise

Als Russland zu Beginn der Corona-Krise Quarantänevorschriften für Ausländer und immer weitere Beschränkungen erließ, haben wir unsere Mitglieder nicht nur über den Newsletter AHK-Morgentelegramm auf dem Laufenden gehalten, sondern auf der AHK-Website einen Corona-Liveticker sowie ein Q&A mit den wichtigsten Informationen rund um die Corona-Krise in Russland eingeführt. Zusätzlich haben wir einen Telegram-Kanal ins Leben gerufen, um Mitglieder und Partner noch schneller zu informieren.