CLAAS' erster Fachkräfte-Jahrgang in Krasnodar

Im Werk eines der innovativsten und erfolgreichsten Landmaschinenhersteller in Russland, der Firma Claas in Krasnodar, hat die AHK unter dem Gütesiegel „AHK Dual“ die ersten Prüfungen zur „Fachkraft für Metalltechnik“ durchgeführt.

Erstmals wurde ein Jahrgang ausgebildet, dessen Ausbildungs- und Prüfungsinhalte vollkommen den hohen deutschen Ausbildungsstandards entsprechen. Die Auszubildenden erhalten Zertifikate der deutschen dualen Ausbildung im Fachgebiet Metalltechnik herausgegeben vom DIHK.

Zehn Studenten der Berufsschule für Industrietechnik in Tichoretzk absolvierten von Oktober 2018 bis Juni 2020 ihre Ausbildung hälftig in ihrer Berufsschule und unmittelbar im Claas-Werk in Krasnodar. Dafür hatte Claas optimale Bedingungen geschaffen: das Unternehmen investierte beachtliche 20 Millionen Rubel in eine eigene Lehrwerkstatt mit modernster Technik, darunter für die Bearbeitung von Metall. Während der Umsetzung des Ausbildungsprogramms hatte die Firma einige Hürden im russischen Berufsbildungssystems zu überwinden. Schließlich gelang es Claas die notwendigen juristischen Anpassungen im regionalen Bildungsgesetz des Krasnodarskij kraj zu verankern, um eine qualitativ hochwertige und dem Bedarf des Unternehmens entsprechende praktische Ausbildung in vollem Umfang realisieren zu können.

Das Unternehmen Claas gehört in Russland zu einem der TOP-50 besten Arbeitgeber. Claas plant künftig weitere Berufsschüler auszubilden und im nächsten Jahr den ersten Jahrgang an Industriemechanikern abzuschließen.

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation