Corona-Reiseerleichterungen

Ausländische hochqualifizierte Spezialisten (HQS) und ihre Familienangehörigen dürfen ab sofort mehrmals in die Russische Föderation einreisen. Bisher war nur eine einmalige Einreise erlaubt. Die entsprechende Regierungsverordnung wurde von Premierminister Michail Mischustin bereits am 6. Februar unterzeichnet. Dies war aber erst gestern bekannt geworden. Über die konkrete Umsetzung der Verordnung herrschte gestern noch Unklarheit. Über Konkretisierungen informieren wir Sie in unserem Corona-Liveticker.

Die Forderung nach mehrmaliger Einreise hatte die AHK seit Monaten erhoben, unter anderem in einem Positionspapier, und zuletzt Ende Januar im Rahmen des Deutsch-Russischen Unternehmerrates an das russische Wirtschaftsministerium herangetragen.

Ein weiterer Vorschlag der AHK zur Abschaffung der Selbstquarantäne bei Vorlage von negativen Corona-Tests bei Aus- und Einreise wird gegenwärtig auf Ebene des Verbraucherschutzes Rospotrebnadsor erörtert.

Das Wirtschaftsministerium unterstützt ebenso die Initiative der AHK und zahlreicher anderer Wirtschaftsverbände zur Wiederaufnahme der Vergabe von Business-Visa. Der Vorschlag wird momentan im russischen Außenministerium geprüft.

Informationen zu den Corona-Sonderflügen von AHK, Deutscher Botschaft und Lufthansa finden Sie in dieser Präsentation (PDF).

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation & Marketing