Deutsche Initiative auf dem Eisenbahnforum Strategic Partnership 1520

Die Deutsche Initiative für den Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV) in Russland ist auf Kernveranstaltungen des XII. Internationalen Rail Eisenbahnforums „Strategic Partnership 1520“ in Sotschi vom 6.-8. Juni 2017 aufgetreten.

Die Unternehmen „Deutsche Bahn“, „Siemens“, „Vosloh“, „Strabag“, „Kapsch“ und „Schaeffler“ stellten bei Paneldiskussionen, Runden Tischen und Expertentreffen ihre Ansicht zu neuen Ideen für eine innovative Entwicklung der Eisenbahnindustrie vor. Die Vertreter der Deutschen Initiative bestätigten ihre Bereitschaft zur aktiven Teilnahme bei der Umsetzung von Infrastrukturprojekten in Russland und unterstrichen ihr Interesse an einer weiteren Lokalisierung der Technologien im Bereich des Rolling Stock und in der Eisenbahninfrastruktur sowie an gemeinsamen Exporten auf Außenmärkte.

Im Rahmen des Business Forums fand das traditionelle CEO-Frühstück der deutschen Industrie mit dem Präsidenten der Russischen Eisenbahn Oleg Beloserow, moderiert vom Vorstandsvorsitzenden der AHK Matthias Schepp, statt. Dabei stellten die Teilnehmer ein hohes Niveau der bilateralen Zusammenarbeit fest und thematisierten Kooperationsmöglichkeiten bei der Realisierung von Großprojekten, unter anderem der HGV-Strecke „Moskau – Kasan“, sowie bei der Modernisierung der Transsibirischen Eisenbahn.

Auf der strategischen Session „Digitale Eisenbahn“ gingen die Experten von Siemens zusammen mit ihren Partnern aus führenden Eisenbahnunternehmen auf die Einführung innovativer Technologien in den Bereichen Elektrifizierung, Signaltechnik, Produktion und Service der Schienenfahrzeuge ein. Vertreter der Deutschen Bahn stellten ihrerseits die Digitalisierungsstrategie „DB 4.0“ vor und Experten von Kapsch beleuchteten die Entwicklung des Eisenbahnfunks.

Auf dem Business-Forum unterzeichnete die Firma Siemens eine Rahmenvereinbarung über die Kooperation mit der Moskauer Staatlichen Verkehrsuniversität MIIT.

Zurück