Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer informierte die Teilnehmer des Gasforums über die neuesten Trends im Bereich der Digitalisierung

Am letzten Tag des IX. Internationalen Gasforums Petersburg diskutierten die Teilnehmer des Runden Tischs „Kernkompetenzen für die Digitalisierung der Gas- und Ölbranche. Erfahrungen deutscher und europäischer Unternehmen“ über intelligente Digitaltechnologien und deren Anwendungsmöglichkeiten in der Öl- und Gasindustrie.

Die Veranstaltung wurde von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) organisiert. Wladimir Nikitenko, Direktor der AHK-Filiale Nordwest, moderierte das Treffen.

Zu den Themen gehörte unter anderem der stetig wachsende weltweite RPA-Markt (Robotic Process Automation, robotergesteuerte Prozessautomatisierung). Laut Konstantin Slanow, Business Development Director der Unternehmensgruppe Comita, handelt es sich dabei um einen der wichtigsten Trends auf dem Markt für digitale Technologien. RPA erlaubt es, jegliche Produktionsprozesse zu automatisieren, die über einen klaren Aktionsalgorithmus verfügen. So werden arbeitsintensive und regelmäßige Prozesse vereinfacht, die große Datenmengen betreffen.

Parallel zur RPA steht die Entwicklung von Cloud-Technologien und -Diensten. „Unsere Firma wandert in die Cloud“, sagte Igor Gochtel, Senior Consultant bei Uniper IT GmbH. „Alle unsere Computer, Drucker und Kommunikationssysteme basieren auf Microsoft Cloud-Diensten. Auf diese Weise kann das Unternehmen mehr geschäftliche Herausforderungen über ein leistungsstarkes Rechenzentrum lösen.“

Gleichzeitig gilt die Öl- und Gasindustrie als konservativ. Wie Dr. Falk Ahnert, Vizepräsident von T&I and Digital der Wintershall Dea Russia GmbH, feststellte, sind solche Technologien noch nicht im weltweiten Trend angekommen. „Wir arbeiten mit sensiblen Daten, die geschützt werden müssen“, erklärte der Experte. Es sei wichtig, nicht nur neue Programme einzuführen, sondern die Arbeitskultur insgesamt zu verändern, sagte er über den Einsatz agiler Methoden in Unternehmen.

Während der Podiumsdiskussion betonten die Referenten die Notwendigkeit und Bereitschaft von Firmen zur digitalen Transformation. „Alles ist durch digitale Technologien miteinander verbunden“, merkte Thomas Morris an, Senior Vice President der OMV Russia Upstream GmbH. „All data, any system just one click away for anyone anytime anywhere!”

Zurück