Dritter Managerflug gelandet

Heute Nacht um 2.00 Uhr kamen am Flughafen Moskau-Domodedowo 76 deutsche und europäische Top-Manager und Technikexperten in Russland an.

Es war der dritte Lufthansa-Flug aus Frankfurt, den die AHK gemeinsam mit der Deutschen Botschaft organisiert hat. An Bord waren auch die AHK-Ehrenpräsidentin Andrea von Knoop sowie der Neuseeländische Botschafter. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Flugverkehr zwischen Russland und der Europäischen Union nach wie vor stark eingeschränkt. Eine einmalige Einreise nach Russland ist nur in Ausnahmefällen möglich. So dürfen u. a. hochqualifizierte Spezialisten (HQS) einmalig die Grenze passieren. Einige Manager mussten die von Vize-Ministerpräsidentin und Leiterin des Corona-Krisenstabes Tatjana Golikowa genehmigte Einreise wegen bürokratischer Verzögerungen im letzten Moment verschieben.


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation