Einreise nach Deutschland ab 7. Juli 2021

Deutschland hat Russland von Virusvariantengebiet zum Hochinzidenzgebiet erklärt. Die Regelung tritt am Mittwoch, den 7. Juli um 0:00 Uhr in Kraft. Aktuell erreichen uns viele Nachfragen unserer Mitgliedsunternehmen, ob und unter welchen Voraussetzungen sie aus Russland nach Deutschland einreisen können. Hier beantworten wir für Sie die wichtigsten Fragen.

Wie kann ich als Russe nach Deutschland einreisen? 

Ab dem 7. Juli ist die Einreise nach Deutschland für eingeschränkte Personenkreise wieder möglich. Dies gilt für Russen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland sowie ihre Kernfamilie können weiterhin einreisen. Alle Ausnahmen finden sie aktuell unter folgendem Link des Bundesgesundheitsministeriums.  

Wird die Visavergabe durch die deutschen Auslandsvertretungen in Russland wieder aufgenommen? 

Ja, die Visavergabe wird mit Ausnahme für Touristen und Privatreisende in Kürze wieder aufgenommen. Wann dies erfolgt, wird derzeit geklärt. 

Was gilt für Personen die unter Virusvariantengebietkonditionen (zwischen dem 29.6. - 6.6.2021) nach Deutschland eingereist sind? 

Für diese Personen gelten die Bedingungen der ausnahmslosen 14-tägigen Quarantäne, die nicht unterbrochen werden darf. 

Können Russen für Geschäftsreisen nach Deutschland einreisen? 

Ja, das ist möglich, wenn die Reise unbedingt erforderlich ist. Weitere Informationen finden sie hier. Die Entscheidung über die Erforderlichkeit trifft die Bundespolizei bei der Einreise.  

Gilt weiterhin ein Beförderungsverbot für Russen?  

Nein, das Beförderungsverbot wird ab 7. Juli 2021 0.00 Uhr aufgehoben. Fluggesellschaften dürfen wieder alle einreiseberechtigten Personen befördern. Dies gilt nicht für Touristen oder Privatreisen. Geschäftsreisende dürfe nur in Ausnahmen einreisen. 

Welche Bestimmungen gelten, wenn ich als Deutscher, der in Russland arbeitet, nach Deutschland reise? 

Sie können weiterhin nach Deutschland einreisen, sind aber verpflichtet, eine 10-tägige Quarantäne an einem Ort Ihrer Wahl einzuhalten, den Sie in der Einreiseanmeldung angeben müssen. Die 10 Tage können frühestens am 5. Tag nach Einreise durch die Abgabe eines erneuten negativen PCR-Tests unterbrochen werden. Als Impfung wird nur die vollständige Impfung mit vom Paul-Ehrlich-Institut genannten Impfstoff eingestuft. Also nicht mit in Russland zugelassenen Impfstoffen. Als Genesenennachweis gilt eine positive Testung, die zwischen 28 Tagen und 6 Monaten zurückliegen muss. Genesene und geimpfte Personen sind bei erbrachtem und übermitteltem Nachweis von der Quarantäne ausgenommen.  

Kann ich für die Rückreise nach Russland zum Flughafen fahren, auch dann, wenn die Quarantänefrist nicht abgelaufen ist? 

Dies ist nur in Abstimmung mit dem zuständigen örtlichen Gesundheitsamt möglich. Es wird empfohlen, die Genehmigung schriftlich ausstellen zu lassen. 

Welche Tests oder Nachweise muss ich vorlegen, wenn ich nach Deutschland einreise? 

Neben der digitalen Einreiseanmeldung sind Sie verpflichtet, bei Einreise nach Deutschland einen max. 72 Stunden alten negativen PCR-Test vorzulegen. Alternativ ist auch ein max. 48 Stunden alter Antigen-Test möglich. Ein Antigen-Test ist ein Schnelltest, der innerhalb von 15 Minuten ein Testergebnis liefert. Erfahrungsgemäß akzeptieren die meisten Airlines allerdings nur PCR-Tests, weshalb wir von einem Antigen-Test abraten. Der Test wird bereits vor der Abreise benötigt, da die Nachweise sowohl von der Airline beim Check-in als auch von der Bundespolizei bei der Einreise geprüft werden. 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auffällt, wenn ich mich nicht an die Quarantäne in Deutschland halte? 

Die Einhaltung wird vom zuständigen örtlichen Gesundheitsamt überwacht. Durch die aktuell niedrigen Inzidenzzahlen erhöht sich die Kontrolldichte. 

Wie werde ich bestraft, wenn ich die Bedingungen verletze? 

Die Kontrolle erfolgt, indem das Gesundheitsamt Sie vor Ort aufsucht bzw. anruft. Die Einhaltung der Quarantäne ist in der Zuständigkeit der Bundesländer und wird mit einem Bußgeld bestraft. Für Berlin gelten beispielsweise folgende Bußgelder

Werden sich Österreich und die Schweiz den Regelungen anschließen?

Österreich hat seine Regelung zuletzt am 10. Juni 2021 angepasst. Es gilt eine eingeschränkte Einreise und eine 10-tägige Quarantäne, die mit einem negativen PCR-Test auf fünf Tage verkürzt werden kann. Die Quarantäne kann zudem mit einem Impfnachweis (nicht Sputnik V) oder Genesenennachweis ausgesetzt werden. Eine gute Übersicht bietet die Website der Österreichischen Botschaft in Moskau, die Sie hier einsehen können. Für die Einreise in die Schweiz gelten sehr enge Regeln. Russen dürfen derzeit nur mit einer Aufenthaltsbewilligung B oder C einreisen. Einreisen dürfen ausnahmslos auch EU-Bürger und Bürger eines EFTA-Landes. Die aktuelle Regelung finden Sie hier auf der Webseite der Schweizer Botschaft in Moskau. 

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation & Marketing