Pressemeldung

Größte Gemeinschaftsaktion der deutschen Wirtschaft in Russland

26.08.2021

Zur Eröffnung der Wanderausstellung „Russland-Meister“ preist der russische Wirtschaftsminister Maxim Reschetnikow das Engagement deutscher Firmen in Russland.

„Wir schätzen, dass deutsche Unternehmen unserem Land und unserer Wirtschaft vertrauen. Russland verbessert das Investitionsklima und arbeitet daran, dass sich ausländische Unternehmen hier wohlfühlen“, schreibt der russische Wirtschaftsminister in einem Grußwort zur morgigen Eröffnung der Wanderausstellung „Russland-Meister – eine Leistungsschau der deutschen Wirtschaft in Russland“.

Initiiert von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), dem mit 1000 Mitgliedern größten ausländischen Wirtschaftsverband in Russland, ist es die größte Gemeinschaftsaktion deutscher Firmen im größten Flächenstaat der Erde, in dem deutsche Unternehmen wie Siemens, Henkel und Merck seit zwei Jahrhunderten tätig sind.

An „Russland-Meister“ beteiligen sich mehr als 40 Firmen. Die Wanderausstellung findet im Rahmen des Deutsch-Russischen Themenjahres „Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung“ statt, das unter Schirmherrschaft der Außenminister Heiko Maas und Sergej Lawrow steht. Die „Russland-Meister“-Ausstellung führt in den kommenden anderthalb Jahren in mehr als ein Dutzend russischer Städte von Kaliningrad bis Wladiwostok, darunter nach Moskau, St. Petersburg, Jekaterinburg und Krasnodar.

„Trotz Corona-Pandemie, Sanktionen und politischen Spannungen investiert die deutsche Wirtschaft weiterhin kräftig in Russland“, sagt Matthias Schepp, Vorstandsvorsitzender der AHK und Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Russland. „Es investieren nicht nur Großkonzerne wie Volkswagen, sondern auch zahlreiche familiengeführte Mittelstandsunternehmen.“ Laut Angaben der Bundesbank betrugen die deutschen Netto-Direktinvestitionen in Russland im ersten Halbjahr 2021 knapp 1,4 Milliarden Euro.

Deutscher Botschafter: Wirtschaft ist eine wichtige Brücke

Zum Start der Wanderausstellung in der Wolgastadt Saratow erklärte der deutsche Botschafter in der Russischen Föderation, Dr. Géza Andreas von Geyr: „Ich bin stolz auf eine starke deutsche Wirtschaft in Russland. Sie ist eine wichtige Brücke in den Beziehungen unserer beiden Länder.“

Die „Russland-Meister“-Wanderausstellung zeigt in großflächigen Hochglanzfotos Fabriken und Produktionsstätten deutscher Firmen in Russland – und welchen Beitrag sie zu Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz leisten. „Mit kraftvollen Bildern werden wahre Russland-Meister porträtiert – deutsche Unternehmen, die durch Expertise, Exzellenz und vor allem nachhaltiges Engagement in Russland erfolgreich sind“, sagt Botschafter von Geyr.

 

Jede Ausstellung zwischen Kaliningrad, St. Petersburg, Moskau und Wladiwostok wird begleitet von Konferenzen zum Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“ und eröffnet von Gouverneuren, Bürgermeistern und anderen hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Ministerien, Botschaften und Behörden.

Die Ausstellung wird in den kommenden Monaten das ganze Land durchqueren und damit „auch zeigen, in wie vielen russischen Regionen deutsche Unternehmen präsent und verwurzelt sind“, führt Botschafter von Geyr aus. „Mit ihren künstlerisch ansprechenden Bildern ist die Ausstellung eine Leistungsschau der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen über zahlreiche Branchen und Zeitzonen hinweg.“

Wirtschaftlicher Austausch als wichtiger Stützpfeiler

„Der wirtschaftliche Austausch ist ein starker und wichtiger Stützpfeiler der deutsch-russischen Beziehungen. Er bewährt sich in guten wie in politisch schwierigen Zeiten“, sagt AHK-Vorstandschef Matthias Schepp. „Die Wanderausstellung, die mit eindrucksvollen Zukunftstechnologien nach vorn schaut, und auch stolz darstellt, was deutsche Unternehmen zur Entwicklung in Russland beitragen, zeigt dies auf hervorragende Weise.“

„Die Russland-Meister 4.0“ ist eine Neuauflage des „Russland-Meister“-Projekts zur Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland. „Zur WM haben wir eine Leistungsschau der deutschen Wirtschaft in Russland auf den Weg gebracht, kombiniert mit unserer bis heute gefragten Online-Plattform https://russlandmeister.ru/de, einer Wanderausstellung mit großflächigen Fotos in den Stadtzentren von Moskau, St. Petersburg und Sotschi mit zehntausenden Betrachtern und einer Autorallye durch ganz Russland in Kooperation mit Volkswagen“, erklärt AHK-Vorstandschef Matthias Schepp.

Deutsches Engagement im Bereich Nachhaltigkeit

Das Projekt wird unterstützt von den Hauptsponsoren Volkswagen und HeidelbergCement. Sponsor in der ersten Ausstellungsstadt Saratow ist das deutsche Unternehmen Henkel, das in der Nähe von Saratow eine Reinigungsmittelfabrik betreibt.

„Die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland ist für Henkel von besonderer Bedeutung: Russland gehört zu den fünf wichtigsten Märkten unseres Unternehmens, etwa 90 Prozent unserer Erzeugnisse werden vor Ort produziert. Es ist für uns deshalb eine große Ehre, gerade im Rahmen dieses für beide Länder so wichtigen Themenjahres an der Fotoausstellung in Saratow als Hauptsponsor teilzunehmen. Gerade hier, im Gebiet Saratow, hat vor nunmehr über 30 Jahren die Geschichte von Henkel Russland begonnen“, sagt Sergej Bykowskich, Präsident von Henkel Russland sowie General Manager von Henkel Beauty Care in Russland und GUS.

„In dieser Zeit haben wir in die Lokalisierung von elf Produktionen und damit auch in die wirtschaftliche Entwicklung von Regionen investiert. Unser tief lokalisiertes Geschäft hilft uns, auf die Schwankungen am Markt flexibel zu reagieren. Lokalisierung bleibt weiter Teil unserer Strategie“, erklärt der Henkel-Russlandchef. „Neben der Geschäftsentwicklung steht für uns auch die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Beim Bau unserer Werke, bei der Herstellung unserer Produkte wie auch im Umgang mit unseren Partnern, Lieferanten und Kunden gehen wir höchst verantwortlich vor und hoffen, gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft gestalten zu können.“

Wir laden Pressevertreter herzlich ein zur Hybridkonferenz „Nachhaltigkeit als wirtschaftliches Erfolgsrezept“ und anschließend zur Pressekonferenz am 27. August um 14:30 Uhr Saratower Zeit (13:30 Moskauer Zeit bzw. 12:30 MEZ). Die Veranstaltung findet online per Zoom (Meeting ID 994 4062 2410, Passwort 113799) sowie offline im Henkel-Werk in Engels bei Saratow statt. Das Programm finden Sie auf der AHK-Website.

Die vollständige Ausstellung können Sie hier als PDF ansehen.


Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) ist die Vertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland. Mit 1000 Mitgliedsunternehmen ist die AHK der größte ausländische Wirtschaftsverband in Russland. Derzeit sind im russischen Markt 3.971 Unternehmen mit deutscher Kapitalbeteiligung aktiv. Die deutschen Direktinvestitionen nach Russland betrugen zwischen 2018 und 2020 insgesamt rund fünf Milliarden Euro.


 

Verwandte Links

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation & Marketing