Lokalisierungskomitee wählt Vorsitz wieder

Das AHK-Komitee für Lokalisierung und Industrieproduktion hat in seiner Sitzung am 27. März den Vorsitzenden und die stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der bisherige Vorsitzende des Komitees Calin Anton, Handelsdirektor der DEGA Group, wurde dabei einstimmig für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Dmitrij Poljakow, Generaldirektor von Galitzine Consulting, wurde stellvertretender Vorsitzender. Als zweiten Stellvertreter wählten die Komiteeteilnehmer Kirill Bytschkow, Generaldirektor der Entwicklungsgesellschaft der Region Moskau.

Über die Wahlen hinaus widmete sich die Komiteesitzung dem Thema „Lokalisierung der Nahrungsmittelproduktion“.

Wjatscheslaw Leonow, stellvertretender Minister für Landwirtschaft und Ernährung der Region Moskau, stellte die Dynamik der Lebensmittelindustrie des Moskauer Gebiets und die staatlichen Stützungsmaßnahmen vor, darunter Subventionsprogramme und Bürokratieabbau. Dabei erwähnte er auch das Zentrum für Bauförderung, das im Januar 2017 von der Regierung des Moskauer Gebiets gegründet wurde. In diesem Projektbüro sind Vertreter verschiedener Behörden und Organisationen versammelt, die am Prozess der Umsetzung von Investitionsprojekten (Nichtwohngebäude) beteiligt sind. Im Rahmen der Tätigkeit des Zentrums wird jedem Investor ein persönlicher Betreuer zugewiesen, der beim Erlangen von Genehmigungsdokumenten hilft.

Der Generaldirektor der OOO Arvalus (österreichische Backaldrin Holding), Harald Deller, sprach über seine Erfahrungen beim Aufbau einer Produktion zur Herstellung von Backwaren und Trockenmischungen in der privaten Sonderwirtschaftszone (SEZ) „Stupino Quadrat“. Dabei ging er insbesondere auf die Vorteile als SEZ-Resident ein, etwa eine zollfreie Zone. Die Fabrik der Firma Arvalus verfügt über eine Kapazität von 20 Tonnen für Trockenbackmischungen am Tag oder 4000 Tonnen im Jahr, Lager für Rohstoffe und Endprodukte, eigene Laboratorien, eine Versuchsbäckerei zur Qualitätskontrolle und praktischen Erprobung neuer Backmischungen. Bakaldrin ist offizieller Partner des russischen Hockeyverbandes.

Igor Najmuschin, Leiter Government Relations, Moskau und Nord-West Region Coca-Cola HBC Russland schilderte die Geschichte des Produktionsaufbaus von Coca-Cola in Russland und stellte die Zusammenarbeit des Unternehmens mit Zulieferern und den Beitrag des Konzerns zur Entwicklung der russischen Wirtschaft vor.

Abschließend berichtete Marina Simakowa, Geschäftsführerin von Green Foods Project, über die Lokalisierung einer Produktion für Salatanbau mittels der Greenrooms-Technologie in Chabarowsk, dessen Merkmal ein besonders hoher Umweltschutzgrad ist.  

Zum Komitee

Zurück