Moskauer Selbstisolation aufgehoben und Einreiseerleichterungen

Die russische Hauptstadt Moskau beendet die im Zuge der Corona-Krise verhängte „Selbstisolation“ ab dem morgigen 9. Juni 2020. Auch die digitalen Passierscheine werden vollständig abgeschafft.

Darüber hinaus treten ab dem 9. Juni folgende Lockerungen in Kraft:

  • Auch Bürger über 65 Jahre und chronisch Kranke dürfen ihre Wohnung wieder uneingeschränkt verlassen.
     
  • Friseure, Schönheitssalons, Fotofachgeschäfte, Tierkliniken, Arbeitsagenturen, Carsharing-Anbieter, Nichtregierungsorganisationen, Film- und Aufnahmestudios sowie Forschungsinstitute ihren Betrieb wieder aufnehmen.
     
  • Theater, Konzertveranstalter sowie Zirkusse dürfen wieder proben.
     
  • Friedhöfe dürfen wieder uneingeschränkt besucht werden.

Ab dem 16. Juni treten folgende Lockerungen in Kraft:

  • Zahnkliniken, Bibliotheken, Immobilienbüros sowie Werbe-, Beratungs- und andere Agenturen dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen.
     
  • Museen, Ausstellungen und Zoos dürfen wieder besucht werden. Der Ticketkauf muss elektronisch erfolgen. Sportveranstaltungen dürfen besucht werden, allerdings unter strengen Auflagen (max. Auslastung bei 10%).
     
  • Cafés und Restaurants dürfen ihre Sommerterrassen wieder öffnen. Eine Woche darauf dürfen alle Cafés und Restaurants ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Ab dem 23. Juni treten folgende Lockerungen in Kraft:

  • Fitnessklubs, Schwimmbäder sowie andere Sporteinrichtungen dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen
     
  • Staatliche und nicht-staatliche Kindergärten dürfen wieder öffnen.
     
  • Öffentliche Spielplätze, Sportgeräte sowie Sitzbänke dürfen verwendet werden.

Alle Informationen zu den Lockerungen finden Sie auch auf der russischsprachigen Website des Moskauer Oberbürgermeisters Sergej Sobjanin. Den entsprechenden Erlass finden Sie hier (PDF, RU).

Darüber hinaus hat der russische Premierminister Michail Mischustin das im Zuge der Corona-Krise verhängte Ein- und Ausreiseverbot teilweise gelockert.

Russische Staatsbürger dürfen aus Russland ausreisen, wenn sie:

  • im Ausland studieren,
  • im Ausland medizinisch versorgt werden,
  • im Ausland arbeiten oder
  • im Ausland kranke Verwandte pflegen.

Ausländische Staatsbürger dürfen nach Russland einreisen, wenn sie:

  • in Russland medizinisch versorgt werden,
  • enge Verwandte in Russland haben, die pflegebedürftig sind (einmalige Einreise), 
  • Vormund einer pflegebedürftigen Person sind, die in Russland lebt (einmalige Einreise).
Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation