Probleme bei Ausreise aus Russland mit abgelaufenem Visum

Derzeit häufen sich Anfragen von deutschen Staatsbürgern, die beim Versuch scheitern, mit einer abgelaufenen Aufenthaltserlaubnis (z. B. Visum) aus Russland auszureisen.

  • © pixabay / jaydeep_

Strittig ist die Frage, ob die per Präsidentenerlass verfügte Fristverlängerung für ausgelaufene Aufenthaltsgenehmigungen bis zum 30. September 2021 auch für deutsche Staatsbürger gilt, die Russland seit dem 15. März 2020 nicht verlassen haben.

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) bemüht sich darum, eine schnelle Klärung herbeizuführen. Aktuell wird der Erlass von den Grenzschutzbehörden allerdings so ausgelegt, dass Deutsche ohne Beantragung eines Ausreisevisums in der örtlichen Ausländerbehörde nicht mehr aus Russland ausreisen dürfen.

Die Möglichkeit, als Deutscher ein Ausreisevisum zu erhalten, besteht bis einschließlich den 30. September 2021 (vgl. 2 Б im Erlass). Eine automatische Verlängerung der Gültigkeit abgelaufener Visa deutscher Staatsbürger findet nach dieser Auslegung nicht statt.

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation & Marketing