Putin lockert Anti-Corona-Maßnahmen

  • © kremlin.ru

In einer TV-Ansprache hat Präsident Wladimir Putin die wegen des Coronavirus verhängen „arbeitsfreien Tage“ für beendet erklärt. Nun beginnt eine erste Lockerungsphase der Anti-Corona-Maßnahmen. Unternehmen aus zahlreichen Branchen dürfen ihren Betrieb ab dem 12. Mai wieder aufnehmen, darunter Energie-, Bau-, Bergbau-, Landwirtschafts- sowie produzierende Unternehmen.
 
Der Kampf gegen des Virus sei jedoch noch nicht beendet, so Putin. Alle Unternehmen müssten sicherstellen, dass Sicherheitsvorkehrungen wie Mindestabstand und Maskenpflicht eingehalten werden. Massenveranstaltungen bleiben weiterhin verboten. Für Personen über 65 Jahre sowie chronisch Kranke bleiben alle Einschränkungen bestehen.  

Darüber hinaus hat Präsident Putin eine Reihe von Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft angekündigt, unter anderem:

  • Ein spezielles Kreditprogramm für bestimmte Branchen mit Zinssatz von 2% zur Auszahlung von Gehältern
  • Abschreibung aller Steuerzahlungen für Einzelunternehmen und KMU mit Ausnahme der Mwst. im 2. Quartal 2020 
  • Rückzahlung von 2019 gezahlten Steuern für alle Selbstständigen 

Alle Regionen dürfen individuell entscheiden, welche Beschränkungen zu welchem Zeitpunkt aufgehoben werden. In Moskau und St. Petersburg bleibt das Regime der „Selbstisolation“ bis Ende Mai in Kraft. Somit bleiben Restaurants, Schönheitssalons, Nicht-Lebensmittelläden und Parks weiterhin geschlossen. Bis Ende Mai sind auch die „digitalen Laufscheine“ zur Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Moskau obligatorisch.

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation