Verbote für Wirtschaftsprüfer

  • © This content is subject to copyright.
    Verbote für Wirtschaftsprüfer

Die russische Regierung hat die Arbeit von ausländischen Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Russland eingeschränkt. Sie und ihre russischen Töchter erhalten künftig keinen Zugang zu Dokumenten von bestimmten Unternehmen, etwa Banken, Versicherern und Rentenfonds-Verwaltern. Auch vor den Prüfern mit ausländischer Beteiligung „geschützt“ werden russische Unternehmen, die unter westlichen Sanktionen stehen. Unternehmen wie Deloitte, KPMG, PwC und EY verlieren damit wichtige Kunden, erklären Experten. Für die betroffenen russischen Firmen könnte es deswegen fast unmöglich werden, im Ausland Kapital zu beschaffen. / Vedomosti (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation & Marketing