Weltbank erwartet 2018 ein Wirtschaftswachstum Russlands von 1,7%

In ihrem neuen Global Economic Prospects Bericht erwartet die Weltbank ein Wachstum der russischen Wirtschaft von 1,7 Prozent 2018 und von je 1,8 Prozent 2019 und 2020.

Damit verbessert sie die Vorhersagen um 0,3 bzw. 0,4 Prozentpunkte gegenüber Juni 2017. Das geschätzte BIP 2017 liegt bei 1,7 Prozent (+0,4 Punkte). 

Der Grund für die Verbesserung sei die Stabilisierung des Ölpreises, eine unterstützende Geldpolitik und eine niedrigere Inflation.

Die Freigabe des Rubels 2014 habe geholfen, den Ölpreisverfall und die internationalen Sanktionen abzufangen. Die stark gesunkene Inflation von 17 Prozent Anfang 2015 auf unter vier Prozent Ende 2017 stärkte die verfügbaren Einkommen und das Konsumwachstum. Die Ölpreis-Stabilisierung habe private Investitionen unterstützt, besonders in den Bereichen Energie und Transport, so der Bericht. 

Risiken seien ein sinkender Ölpreis, geopolitische Spannungen und neue Sanktionen. 

World Bank: Global Economic Prospects (vollständiger Bericht)

World Bank: Global Economic Prospects (Analyse zu Europa und Zentralasien)

Zurück