Leningrader Gebiet: Handbuch für Investoren wurde aktualisiert

Das Leningrader Gebiet und Deutschland eint eine gut etablierte Partnerschaft; dies nicht nur in Hinblick auf Investitionstätigkeiten, sondern auch hinsichtlich ihrer außenwirtschaftlichen Beziehungen. Eine besondere Freude ist deshalb die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer und der Regierung des Leningrader Gebiets zur Fortentwicklung der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen.

Im Jahr 2019 fand ein Dialog zwischen dem Gouverneur und den Geschäftsführern der AHK-Mitgliedsunternehmen statt. Als Ergebnis wurde ein Seminar für die Zulieferfirmen der Wohnungs- und Kommunalwirtschaft durchgeführt. Ebenfalls wurde die Deutsch-Russische Auslandhandelskammer zum Partner der ersten internationalen Leningrader Business-Forums, dessen Erfolg sich in diesem Jahr hoffentlich wiederholen wird. Außerdem ist für die zweite Jahreshälfte der Tag der deutschen Wirtschaft im Leningrader Gebiet geplant.

In Fortsetzung unserer produktiven Zusammenarbeit freuen wir uns, Ihnen die zweite Ausgabe von „Leningrader Gebiet: Handbuch für Investoren“ vorzustellen, die wir gemeinsam mit der Agentur für wirtschaftliche Entwicklung der Region herausgeben.

Im Handbuch enthalten sind aktuelle Daten zum Wirtschafts- und Investitionspotenzial des Leningrader Gebiets sowie zu Fördermaßnahmen für Investoren. Ebenso finden Sie eine Experteneinschätzung der Steuerermäßigungen sowie der rechtlichen Aspekte bei der Lokalisierung Ihrer Produktion, abgegeben durch die AHK-Mitgliedsunternehmen DVP Audit und Beiten Burkhardt. Die im Leningrader Gebiet ansässigen Unternehmen geben in einem eigenen Segement ihrer Erfolgsgeschichten wieder – darunter die Unternehmen Knauf, HeidelbergCement, Hansastroi, GABEC und YIT.

Das Leningrader Gebiet zieht aktiv Investoren an und schafft vorteilhafte Geschäftsbedingungen. Dies wird durch die vielen Beispiele erfolgreicher Investitionsprojekte durch deutsche Unternehemen wie Siemens, Henkel, Sew-Eurodrive unterstrichen. Möglich machen das nicht nur eine gut ausgebaute Infrastruktur und eine vorteilhafte geographische Lage, sondern auch Instrumente zur finanziellen Unterstützung von Investoren, wie z. B. besondere Steuerbedingungen, und die Begleitung des Investitionsprojekts von Idee bis Umsetzung.

Zurück

Ansprechpartner

Thorsten Gutmann

Leiter der Abteilung Kommunikation