Soziale Verantwortung

Deutsche Unternehmen engagieren sich für zahlreiche soziale Projekte in Russland. Große Konzerne und mittelständische Familienunternehmen investieren nicht nur in Fabriken, sondern sind in Russland teilweise schon seit Jahrzehnten im Bereich der sozialen unternehmerischen Verantwortung tätig.

Unterstützt von der AHK Russland – Therapiezentrum „Rehabilitation des Kindes“

Seit über drei Jahrzehnten

behandelt das Therapiezentrum „Rehabilitation des Kindes“ in St. Petersburg Kinder mit Zerebralparese. Sie haben ein beschädigtes Nervensystem, schwache Knochen und eine schwache Muskulatur. Viele von ihnen können ihre Motorik nicht kontrollieren, haben Probleme beim Sprechen, kippen bei Gehversuchen um und verletzen sich.

Hier lernen Patienten

zwischen null und 18 Jahren, ohne fremde Hilfe zu sitzen, zu gehen und zu sprechen. Die Kinder und Jugendlichen erhalten medizinische Massagen, balancieren auf Snowboards und Skiern, klettern Wände empor, machen Yoga und üben mit verschiedenen Geräten. Das Rehabilitationsprogramm wird individuell zugeschnitten.

Vor mehr als 30 Jahren

hat Maria von Moltke gemeinsam mit dem Arzt Gennady Romanow das Therapiezentrum St. Petersburg gegründet. Mehr als 8000 Kinder aus ganz Russland sind seit den 1990ern zur Behandlung nach St. Petersburg gekommen. In vielen Fällen ist das Zentrum in der Newastadt der letzte Hoffnungsschimmer.

Jetzt liegt die Hoffnung auf der deutschen Wirtschaft

„Früher unterstützten uns Mäzene und Philanthropen, jetzt hoffen wir vor allem auf deutsche Unternehmen“, sagt Gründerin Maria von Moltke. Viele CEOs und Topmanager deutscher Unternehmen, darunter Mitglieder der AHK Russland, haben das Zentrum besichtigt. „Es freut uns sehr, dass das Interesse groß ist und wir hoffen, bald wieder mehr Kinder in unserem Zentrum behandeln zu können.“

Deutsche Firmen in Russland: Soziale Projekte in Corona-Zeiten

Hier finden Sie eine Übersicht sozialer Projekte, die AHK-Mitgliedsunternehmen in der Coronavirus-Krise ins Leben gerufen und unterstützt haben.

 

Übersicht des Komitees für soziale Verantwortung (CSR)

Download PDF

 

 

Frühere Projekte – Unterstützung der Kinderheime in Kolomna

Karitative Projekte haben im AHK-Netzwerk eine lange Geschichte.

Seit der Gründung

der AHK Russland unterstützten wir zu verschiedenen Zeitpunkten drei Kinderheime in Kolomna, einer Stadt knapp 100 Kilometer von Moskau entfernt. Zahlreiche AHK-Mitgliedsunternehmen wie Wilo Rus, Mercedes-Benz, Veka, Zentis und viele andere beteiligten sich an diesen Hilfsprojekten.