Ein- und Ausfuhr von Waren für Privatpersonen

Was muss ich bei der Ein- und Ausfuhr von Waren als Privatperson beachten?

In Russland existieren, wie auch in allen anderen Teilnehmerstaaten der Zollunion, mehrere Einschränkungen für die Einfuhr und die Ausfuhr von Waren zum persönlichen Gebrauch durch natürliche Personen, und zwar sowohl Bürger der Russischen Föderation als auch ausländische Staatsbürger.

Einschränkungen für die Ausfuhr aus Russland:

  • Bargeld in Höhe von maximal 10 000 US-Dollar
  • Kulturwerte (Genehmigung des Kulturministeriums erforderlich)
  • Waffen und Munition (polizeiliche Genehmigung erforderlich)
  • Betäubungsmittel und psychotrope Wirkstoffe als Arzneimittel aufgrund von medizinischen Indikationen bei Vorliegen entsprechender Unterlagen (Rezepte)
  • Fisch und Meeresfrüchte (außer Störkaviar) in Mengen über fünf Kilogramm
  • Störkaviar in Mengen über 250 Gramm
  • Einige weitere Warenkategorien

Einschränkungen für die Einfuhr nach Russland:

  • Waren mit einem Gesamtzollwert von mehr als  10 000 Euro und/oder einem Gesamtgewicht von mehr als  50 Kilogramm
  • Mitgeführtes Bargeld von summarisch 10 000 US-Dollar
  • Kulturwerte
  • Waffen und Munition (polizeiliche Genehmigung erforderlich)
  • Alkoholische Getränke in einer Gesamtmenge von drei Litern
  • Tabak und Tabakwaren in einer Menge von 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak
  • Einige weitere Warenkategorien

Bei Überschreiten von Höchstgrenzen werden von der betreffenden natürlichen Person folgende Zollgebühren erhoben:

1. Einheitsgebühr von 30 Prozent des Zollwertes der Ware, jedoch mindestens vier Euro je Kilogramm Warenmasse bezogen auf die Warenmenge, die über die Wertnorm von  10 000 Euro und/oder die Gewichtsnorm von 50 Kilogramm hinausgeht

2. Einheitsgebühr von 10 Euro je Liter bezogen auf die über die quantitative Norm von drei Litern hinausgehende Menge bei der Einfuhr von alkoholischen Getränken in einem Volumen von drei bis fünf Litern. 

Für mehr Details empfehlen wir das spezielle Portal des Föderalen Zolldienstes der RF für natürliche Personen (in Russisch).

Bitte beachten Sie, dass für den Versand von Waren mit internationaler Post an natürliche Personen völlig andere Regelungen gelten: Zulässig ist gebührenfreier Versand von Waren an jeweils eine Person binnen einem Monat im Werte von 1000 Euro und /oder einem Gewicht von maximal 31 Kilogramm. Beim Überschreiten dieser Norm wird eine Zollgebühr in Höhe von  30 Prozent des Zollwertes der Ware, jedoch mindestens vier Euro je Kilogramm Übergewicht erhoben. Über die Regeln des Postversands von Waren nach Russland einschließlich der Einschränkungen und Verbote können Sie sich auf der Webpage der russischen Zollbehörde informieren.