Montageleistungen in Russland

Was ist bei Montageleistungen in Russland zu beachten?

Zur Erbringung von Montageleistungen auf dem Territorium der Russischen Föderation  können folgende Modelle angewandt werden:

  • Erbringung von Leistungen ohne steuerliche Registrierung in Russland
  • Erbringung von Leistungen mit steuerlicher Registrierung in Russland
  • Eröffnung einer ständigen Repräsentanz (Betriebsstätte)
  • Erbringung von Leistungen über eine Filiale
  • Erbringung von Leistungen über eine Tochtergesellschaft (ООО)

Ohne steuerliche Registrierung darf eine ausländische Firma Montageleistungen lediglich binnen 30 Tage erbringen; falls Ihr Vertrag über Montageleistungen eine längere (über die Frist von 30 Tagen hinausgehende) Tätigkeit vorsieht, ist Ihre Firma verpflichtet, sich bei der lokalen Steuerbehörde zu melden und sich als Steuerzahler registrieren zu lassen.

Bei der Vorbereitung eines Montageprojekts in Russland ist es erforderlich, eine ganze Reihe von Fragen zu analysieren und Antworten auf diese Fragen zu erhalten:

1. Besteht für die von Ihnen angebotenen Montageleistungen in Russland die Notwendigkeit der Lizenzierung (der Beschaffung einer Zulassung zur Erbringung einschlägiger Leistungen)? Falls die Beschaffung einer Lizenz bzw. Zulassung obligatorische Voraussetzung für die Tätigkeit ist, werden Sie als Minimum in Russland eine Betriebsstätte oder Filiale eröffnen müssen.

2. Ist Entsendung von Montagepersonal nach Russland vorgesehen? Ausländisches Personal, das nach Russland zwecks Ausführung von Montagearbeiten entsandt wird, ist von der Beschaffung von Arbeitsgenehmigungen freigestellt. Anstelle von Arbeitsvisa erhalten es auch spezielle „Montagevisa“ zwecks „Erbringung technischer Serviceleistungen“. Die Schwierigkeit besteht darin, dass es sich dabei im Wesentlichen um Kurzzeitvisa (für drei bis sechs Monate) handelt, die bei langfristigen Projekten mehrfach verlängert werden müssen

3. Besondere Beachtung sollte der angemessenen Formulierung des Montagevertrags geschenkt werden (vgl. unsere Empfehlungen zur Formulierung von Verträgen).

Sie sollten nicht vergessen, dass Montagearbeiten in Russland der Mehrwertbesteuerung in Höhe von 20 Prozent unterliegen. Wir empfehlen Ihnen professionelle russische Juristen und Steuerberater zu konsultieren, bevor Sie sich eines Montageprojekts in Russland annehmen. Die Liste solcher Spezialisten können Sie bei uns hier anfordern.