Vorstand der AHK Russland

Hier finden Sie Informationen zum Vorstand der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer.

Vorstandsvorsitzender

Matthias Schepp

Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer und Delegierter der Deutschen Wirtschaft in der Russischen Föderation

Er wurde am 4. April 1964 in Mainz geboren. Von 1985 bis 1990 studierte er Geschichte, Politik und Philosophie an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz und an der Université de la Bourgogne in Dijon. 1991-1992 besuchte er die Hamburger Journalistenschule. Seine berufliche Tätigkeit begann Herr Schepp in der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA) in Wiesbaden.

Danach arbeitete er zuerst als Korrespondent und später als Leiter des Stern-Büros in Moskau. Von 1998 bis 2004 war er Leiter des Asienbüros des Stern in Peking. 2004-2005 studierte er an der University of Michigan als Stipendiat Knight Wallace Fellow und an der Ross School of Business. Später setzte er seine journalistische Karriere als Korrespondent des Auslandsressorts des Stern in Hamburg fort. Von 2006 bis 2016 war er Büroleiter des Spiegel in Moskau.

Seit dem 1. April 2016 ist Matthias Schepp Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer. 

Stellvertretende Vorstandsvorsitzende

Valeria Khmelevskaya

Juristin und Steuerberaterin (RF), Partner, Brand & Partner OOO

Valeria Khmelevskaya wurde am 30. September 1980 in Kursk geboren.

Von 1997 bis 2003 hat sie internationale Beziehungen, Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft mit Schwerpunkt EU-Recht, Völker- und internationales Privatrecht am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO) studiert. 2019 wurde ihr ein LLM-Diplom im Internationalen Steuerrecht der Wiener Wirtschaftsuniversität (WU) verliehen. Sie ist Mitautorin des Buches im Bereich Verrechnungspreise (Transfer Pricing and Value Creation, Linde Verlag, 2019).

Sie ist Juristin und zugelassene Steuerberaterin. Nach mehreren Stationen bei deutschen und internationalen Kanzleien ist sie seit 2009 Partnerin bei Brand & Partner und leitet dort die Steuerpraxis. Valeria spricht fließend Deutsch und Englisch.  

Frau Khmelevskaya leitet das Komitee für Steuern und Rechnungslegung der AHK.

Schatzmeister

Borislav Ivanov-Blankenburg

Chief Country Officer&Chief Executive Officer
Deutsche Bank Ltd.

Borislav Ivanov-Blankenburg ist seit 2017 als Vorstandsvorsitzender von „Deutsche Bank OOO“ sowie als Chief Country Officer der „Deutsche Bank“-Gruppe in Russland tätig. Er ist für sämtliche Geschäftsaktivitäten der Gruppe in Russland verantwortlich und koordiniert die Zusammenarbeit ihrer Geschäftseinheiten und Gesellschaften.

Borislav Ivanov-Blankenburg ist seit 20 Jahren für die Deutsche Bank in der Region Zentral- und Osteuropa tätig. 2014 bis 2017 war er als CEO der Deutschen Bank in der Ukraine tätig. Bei der Führung der ukrainischen Tochtergesellschaft legte er den Fokus auf die Betreuung internationaler sowie regionaler Kunden aus dem Bereich Firmenkundengeschäft. In diesem Zeitraum hat die Bank ihre Rentabilität und Effizienz im operativen Geschäft in der Region deutlich verbessert.

Zuvor hat Borislav Ivanov-Blankenburg die Repräsentanz der Deutschen Bank in Sofia, Bulgarien, geleitet, wo er für die Entwicklung und Umsetzung der Markteintrittsstrategie sowie für die Geschäftsanbahnung mit großen Firmenkunden verantwortlich war. Unter seiner Führung konnte sich die Deutsche Bank als Schlüsselpartner für lokale Geldinstitute in dem Bereich kommerzielle Dienstleistungen etablieren.

Von 2000 bis 2007 war Borislav Ivanov-Blankenburg in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Deutschen Bank AG in Frankfurt für die Entwicklung der Geschäftsstrategie in Zentral- und Osteuropa zuständig.

Borislav Ivanov-Blankenburg studierte Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin (Diplom in Business Administration).

Vorstandsmitglieder (in alphabetischer Reihenfolge)

Elena Balashova

LL.M.
Geschäftsführende Partnerin Balashova Legal Consultants,
Partnerin Balashova, Bruck & Partners

Elena Balashova ist am 23.Mai 1980 in Moskau geboren. Nach dem Abschluss des rechtswissenschaftlichen Studiums mit Spezialisierung im Bereich des Arbeitsrechtes 2002 in Moskau setzte sie ab 2003 ihr Studium in Deutschland an der Technischen Universität Dresden fort, wo sie 2005 zur Magistra im Europäischen Recht (LL.M.) graduierte. Danach setzte sie ihre berufliche Weiterbildung als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin beim Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft an der Universität Trier, Deutschland fort. 2009 hat sich Frau Balashova darüber hinaus als Expertin im deutschen Arbeitsrecht im Rahmen des Fachanwaltslehrgangs für Arbeitsrecht in Berlin qualifiziert.

Frau Balashova sammelte berufliche Erfahrungen als Arbeitsrechtsspezialistin bei der Zentralbank der RF sowie als Partnerin und Leiterin des Bereichs des Arbeits- und Migrationsrechts bei der internationalen Rechtsanwaltskanzlei BEITEN BURKHARDT, Moskau.

2009 gründete Frau Balashova ihre eigene Rechtsanwaltskanzlei Balashova Legal Consultants (BLC) und spezialisierte sich auf Russisches und Internationales Arbeits-, Migrations- und Gesellschaftsrecht.

Als geschäftsführende Partnerin unterstützt Elena Balashova mit ihrem Team internationale Unternehmen beim Markteintritt in die RF in allen rechtlichen Fragen. Sie unterstützt außerdem die Deutsche Botschaft und das AußenwirtschaftsCenter der Österreichischen Botschaft in Moskau in Fragen des Russischen Rechts.

Frau Balashova ist Mitglied des deutschsprachigen Juristenverbands Advoselect und der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung.

Seit 2006 war Frau Balashova als Leiterin der Arbeitsgruppe für Migrationsfragen der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer aktiv und übernahm in Folge auch die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden des Komitees für Personalfragen, das sie seit 2018 leitet.

Oleg Bochtarev

Director New Ventures
Kirovsky Zavod

Dipl.-Ing., M.SC.

Vorstandsressort International Strategy and Business Development, Kirovsky Zavod AG

Director Innovations

Aufbau eines Corporate Startup Hubs

Koordination der Zusammenarbeit mit der deutschen Beteiligungsgesellschaft von Kirovsky Zavod

Selektion von Startups, Analyse der Unterlagen und Finalisieren des Beteiligungsprozesses

Vorbereiten und Durchführen von Pitch Events in Berlin und St. Petersburg

Burkhard Andrew Binder

Burkhard Binder (40) wurde am 14. Januar 1981 in New York geboren.

Er studierte an der London School of Economics and Political Science (LSE) und promovierte an der Universität Wien und der Staatlichen Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO).

Nach Stationen bei EY und McKinsey gründete Binder im Jahr 2011 gemeinsam mit Niels Tonsen, Florian Jansen und Dominik Picker den Online-Modeshop Lamoda in Russland. Das Projekt wurde unterstützt vom deutschen Investor Oliver Samwer und seiner Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet, die in Deutschland unter anderem in den Modeshop Zalando und den Lieferservice Delivery Hero investiert hat.

Im Herbst 2020 wechselte Binder von Lamoda zu Aliexpress Russia, wo er als Vice President vor allem für die Entwicklung des lokalen Modegeschäfts zuständig ist.

Andreas Bitzi

Managing Director, Quality Partners

Seit 2017 ist Andreas Bitzi Eigentümer und Geschäftsführer von Quality Partners, einer Beratungsgesellschaft mit 26 Mitarbeitern in Moskau und St. Petersburg. Seine Firma berät ausländische Unternehmen - angefangen von Strategien und Markteintritt über Finanzen, Steuern, Recht, Buchhaltung und Personal bis Compliance.

Andreas Bitzi hatte zuvor neun Jahre lang sehr erfolgreich ein internationales Beratungsunternehmen in St. Petersburg aufgebaut und geleitet. Davor arbeitete er in Produktionsbetrieben der Swiss Krono Group in Russland und der Ukraine als Controller, IT-Projektmanager und Finanzdirektor sowie als Business Unit Finance Manager bei Hewlett-Packard Schweiz.

Bei der AHK steht Andreas Bitzi dem Compliance-Komitee vor. Er engagiert sich neben der AHK in diversen Verbänden wie der Association of European Businesses, der JCC Joint Chambers of Commerce Schweiz-Osteuropa, GIM-Unimpresa, Automotive Cluster Nordwest und Integra International. Außerdem ist er Gastdozent der Graduate School of Management und im Rotary Club St. Petersburg International.

Oliver Cescotti

Ehemaliger Country Manager GEA Russland, Weißrussland, Kasachstan, Zentralasien und die Region Kaukasus

Nach dem Studium der Politikwissenschaft an der FU Berlin und LMU München war Oliver Cescotti selbstständig als Produzent und Projektmanager in verschiedenen industriellen Bereichen in Osteuropa und in den USA tätig.

Ab 2006 war er Geschäftsführer einer der russischen GEA-Tochtergesellschaften und verantwortlich für die Entwicklung des Kälte-und Gasverdichtungsanlagenbaus in der Lebensmittel-, Chemie- und Energiewirtschaft sowie in der Öl- und Gasindustrie für Russland.

Ab Juni 2015 war er als Country Manager für die Aktivitäten der existierenden Tochtergesellschaften in Russland, Weißrussland, Kasachstan, Zentralasien und im Kaukasus verantwortlich. In seinem Zuständigkeitsbereich befand sich die gesamte Projektabwicklung (von der Verkaufsphase bis zur Inbetriebnahme) in den oben genannten Ländern.

Der Konzern GEA bietet in Russland technologische Systeme und Komponenten für die Lebensmittel- und Prozessindustrie sowie für eine Vielzahl anderer Fertigungsindustrien, spezialisiert auf die Entwicklung und Implementierung fortschrittlicher Lösungen für Fertigungsprozesse.

Niels Hessmann

Geschäftsführer der AO Bayer und  Landessprecher der Bayer AG in GUS

Niels Hessmann wurde in Belgien geboren. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Antwerpener Universität (Belgien) wurde er 1992 Produkt Manager in Schering Belgien.

Ab 1996 war er Marketing- und Verkaufsleiter der Schering AG in Rumänien und Moldawien. 1999 wurde er Geschäftsführer von Schering in Kasachstan und war für die Entwicklung des Unternehmens in Zentralasien zuständig.

2001 wurde Niels Hessmann zum Geschäftsführer von Schering in Griechenland ernannt. Nach der Uebernahme von Schering durch Bayer leitete er ab 2007 die Bayer Niederlande. Von  November 2011 bis Februar 2015 war Niels Hessmann Geschäftsführer und Landessprecher von Bayer in Südkorea. Seit Maerz 2015 fuehrt er das Geschaeft von Bayer in Russland und GUS.

Alexej Huebert

Hauptfinanzdirektor, SAP CIS

Alexej Huebert wurde am 31.07.1979 in Nekrasowa, deutscher Kreis im Altai Gebiet geboren. 1991 zog die Familie nach Deutschland um.

Die berufliche Laufbahn startete in einem Trainee Programm der Aral AG&Co.KG, die über etliche Stationen innerhalb des Unternehmens im Verbund mit einer Ausbildung und einem parallelen Studium führte. Nach erfolgreichen Abschluss 2006 folgte 2008 ein Wechsel ins Beteiligungscontrolling bei OBI in Wermelskirchen.

Im Jahr 2010 dann die Versetzung nach Moskau und die Aufgabe die Leitung des Controllings in der russischen Landesgesellschaft zu übernehmen. Anschießend als Direktor für Finanzen und Distribution setzte Herr Huebert seine Karriere bei Aspen Pharma fort. Wonach er als CFO bei Media Markt Russland, unter anderem zuständig für das Projekt des Verkaufs und Integration der Media Markt Russland in die Safmar Retail Group, tätig war.

Seit Oktober 2018 Herr Huebert als CFO für SAP für der Region Russland und CIS Staaten verantwortlich.

Dr. jur. Andreas Knaul

LL.M., d.i.a.p. (E.N.A.), Partner in Rödl & Partner

Managing Partner Russland und Zentralasien

Dr. Andreas Knaul ist seit 1990 Rechtsanwalt und seit 1993 mit dem Russland-Geschäft vertraut. Mit über 30 Jahren Berufserfahrung im internationalen und europäischen Wirtschaftsrecht, mit dem Schwerpunkt auf Russland, Ukraine und Zentralasien, vertritt er ausländische und insbesondere deutsche mittelständische Unternehmen in Russland und betreut internationale Unternehmenskäufe. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Gesellschaftsrecht, M & A und Kartellrecht. Seit 2009 ist er bei Rödl & Partner tätig. Als Managing Partner leitet er die Niederlassungen von Rödl & Partner in der Russischen Föderation und Zentralasien.

Torsten Murin

© zVg
Porträt: Torsten Murin

Managing Director Wintershall Dea Russia

Torsten Murin ist seit 2018 Managing Director von Wintershall Dea Russia (bis Mai 2019 ‒ Wintershall Russland). Er ist seit 2002 für Wintershall tätig. Nach Absolvierung des Trainee-Programms und der Tätigkeit in verschiedenen Funktionen in Kassel arbeitete der Finanzökonom als Finanzmanager – zunächst in Argentinien, später bei Wintershall Russland und als stellvertretender Generaldirektor für Finanzen und Wirtschaft für das Projekt Juschno-Russkoje und das Joint Venture Achimgaz in Russland. Von 2013 bis 2017 leitete Murin den Bereich für Erdgastransportprojekte und Information Services von Wintershall in Kassel.

Perry Neumann

Generaldirektor, Kuehne+Nagel LLC

 

Perry Neumann ist seit 39 Jahren in der Logistikbranche tätig und seit 2006 bei Kuehne+Nagel Russland angestellt. Dort verantwortet er als Generaldirektor die Aktivitäten des Unternehmens in Russland und ist gleichzeitig als Präsident für das Cluster Russland & GUS zuständig.

Kuehne+Nagel Russland wurde 1992 gegründet und beschäftigt im Cluster heute ca. 2.000 Mitarbeiter an 27 Standorten in 17 Städten.

Im AHK-Vorstand befasst sich Perry Neumann schwerpunktmäßig mit den Themen Zoll, Transport und Logistik.

Stefan Teuchert

Präsident und Generaldirektor, BMW Group Russia

Stefan Teuchert wurde am 03.10.1968 in Leipzig geboren. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann startete er seine Kariere als Verkäufer von SCANIA LKWs in München.

1993 trat er in die BMW AG München ein und ist seitdem in unterschiedlichen Funktionen für die BMW Group tätig, darunter Leiter Vertrieb an Großkunden, Autovermieter und Sonderkunden in Deutschland, Vice President Sales der BMW Group Russia, Regionalleiter Süd und Ost in Deutschland, Präsident der BMW Group in Thailand. Seit März 2018 verantwortet er als Präsident & CEO gesamthaft die Geschäfte der BMW Group in Russland für die Marken der BMW, MINI, BMW Motorrad und Aftersales.

Neben seinen Hobbies Tauchen und Skifahren verbringt Stefan Teuchert seine Freizeit gern beim Golfen, Reisen und interessiert sich für verschieden Länder und Kulturen. Darüber hinaus engagiert er sich in Verbänden und gemeinnützigen Projekten. Bereits In Thailand konnte er als Chairman der Automotive Working Group und später als Präsident der EABC (European Assoziation for Business and Commerce) wertvolle Erfahrungen mit der Kammerarbeit sammeln.

Maxim Schachow

Generaldirektor, Schaeffler Russland OOO

Maxim Vladimirovich Shakhov wurde am 24. Juli 1966 in der russischen Stadt Jaroslawl geboren.

Von 1983 bis 1989 studierte Maxim Shakhov an der Moskauer Ingenieur- und Physikhochschule mit Schwerpunkt Automatisierung von elektrophysischen Anlagen. Sein Ingenieurstudium schloss er als Physiker mit dem “Roten Diplom“ ab. Seine akademische Karriere setzte er an der Vanderbilt University in Nashville (USA) fort; 1995 folgte der Abschluss mit einem MBA-Diplom.

Seit 1992 arbeitete Maxim Shakhov für DuPont-Unternehmen in verschiedenen Führungspositionen in Russland, Deutschland und den USA. Von 2011 bis 2016 leitete er die Tochtergesellschaft des deutschen Konzerns Vaillant (Heizungsanlagen). Von 2016 bis 2017 war er CEO des Biotechnologieunternehmens Bionovatic.

Von Juni 2017 bis heute arbeitet Maxim Shakhov als CEO für den Auto- und Industriezulieferer Schaeffler in Russland.